• Lächeln zaubern

    Lächeln zaubern

    Luk und Emil haben an diesem Tag etwas Wichtiges vor: Sie durchforsten ihre Spielzeugkisten. Es dauert gar nicht lange, da halten sie ein paar Spiele in der Hand. „Die wollen wir anderen Kindern schenken. Wir haben doch genug Spielsachen“, erklärt Luk die Absicht der Jungs. „ Wir wissen nämlich, dass es Kinder gibt, denen es nicht so gut geht. Weihnachten bekommen sie vielleicht nicht mal Geschenke“, fügt er hinzu.
    Bruder Emil nickt, er weiß das auch. Im Kindergarten sprechen sie immer wieder darüber. Zu Hause sowieso. Vor allem in der Adventszeit, wenn Papa Jan Rothe seinen vier Kindern davon erzählt, was er und seine Mitarbeiter vom Sportpark Johannesplatz sich vorgenommen haben. Denn sie denken auch an andere. In den vergangenen vier Jahren hatten sie die Erfurter gebeten, Spielsachen zu spenden. Die übergaben sie dann an das Kinderhospiz, ein Kinderheim, das Albert-Schweitzer-Kinderdorf und die Caritas. Mit mehr als 3000 gesammelten Stücken in den vier Jahren zauberten sie vielen Kindern mehr als nur ein Lächeln ins Gesicht.
    Das soll auch jetzt wieder so sein. In diesem Jahr allerdings bitten Luk, Emil und all die anderen Kinder der Sportpark-Mitarbeiter liebe Menschen darum zu spenden. Sie wünschen sich ganz viele gut erhaltene Spielsachen, Brettspiele, Bücher…
    Je mehr zusammenkommt, desto mehr Kinder können sie glücklich machen. Sportpark-Geschäftsführer Jan Rothe möchte den Spendern schon im Voraus herzlich danken und schenkt jedem, der ein Spielzeug spendiert, eine Woche Fitnesstraining mit allem Drum und Dran.

    TERMIN
    Bedürftige Kinder sind mit ihren Eltern am 20. Dezember um 15 Uhr im Sportpark Johannesplatz herzlich willkommen, dann verteilt der Weihnachtsmann die Geschenke.